[Rezension ~ Werbung] Glück ist meine Lieblingsfarbe – Kristina Günak

Inhalt:

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist –  vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

© Bastei Lübbe

 

Meine Meinung:

“Herz öffnen, statt Kopf zerbrechen.”

[Aus “Glück ist meine Lieblingsfarbe” von Kristina Günak, Kapitel 16]

Das wunderschöne Cover und der Name der Autorin haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Von Kristina Günak habe ich bereits “Verliebt noch mal” und “Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt” gelesen und war von beiden Büchern begeistert. Da kann doch bei ihrem neuesten Werk nichts schief gehen oder? Natürlich sind die Erwartungen recht hoch…und doch wurde ich nicht enttäuscht, sondern wunderbar unterhalten! Die Botschaft dieses Buches ist wunderbar: Sucht euer persönliches Glück!

Der Schreibstil ist locker, flüssig und lebendig. Dank der bildlichen Beschreibungen hatte ich das Gefühl mittendrin zu sein, ich habe geradezu den Wind um meine Nase sausen gefühlt und den dunklen Sand an meinen Füßen gespürt. Die kreierte Atmosphäre lädt ein seinen Alltag zu vergessen und völlig in die Geschichte abzutauchen.

Die Geschichte dreht sich komplett um Juli und ihre Suche nach sich selbst und dem Glück in ihrem Leben. Ich finde es mutig und bewundernswert, wenn jemand sein bisheriges Leben, das unglücklich gemacht hat, aufgibt, um auf einer fremden Insel neu anzufangen – erst einmal ohne Perspektive, ohne die Sprache sehr gut zu beherrschen und bis auf einen Freund völlig allein. Juli ist sympathisch und mir sehr ans Herz gewachsen. Auch Quinn fand ich von Beginn an interessant. Auch wenn beide manchmal ein wenig störrisch sind und gern hätten etwas mehr miteinander reden können. Dies führt dazu, dass ihre Annäherung ein klein wenig überstürzt wirkt oder nicht ganz nachvollziehbar ist.

Die Nebencharaktere sind authentisch und wunderbar warmherzig beschrieben. Man kann sich als Leser inmitten dieser Menschen nur wohlfühlen. Sogar die Hunde haben ihre ganz eigenen und sehr besonderen Charaktereigenschaften, was mich manchmal ganz schön zum Schmunzeln gebracht hat.

Die Handlung ist von Beginn an interessant und man möchte erfahren, wie es Juli und Quinn ergehen wird. Das Ende ist mir ein klein wenig zu schnell abgeschlossen, da hätte ich mir gern noch ein paar Seiten mehr gewünscht.

 

Fazit:

“Glück ist meine Lieblingsfarbe” ist eine wunderschöne Lektüre, die in Urlaubsstimmung versetzt und den Alltag vergessen lässt. Weder das Buch, noch die Protagonisten sind perfekt, doch wer ist dies schon?? Auch wenn mir Juli und Quinn manchmal ein wenig zu störrisch waren, habe ich mich in das Setting und die Charaktere verliebt. Vorallem die Nebencharaktere haben einen wunderbaren Charme! Gern hätte ich noch weitere Seiten gelesen! 4 Sterne gibts von mir.


Meine Wertung: ღღღღ

Verlag: Bastei Lübbe

Ersterscheinung: 31.05.2019

ISBN: 978-3-404-17836-0

Taschenbuch: 10,00€ // Ebook: 4,99€

Seiten: 269

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Vielen Dank an Bastei Lübbe und Netgalley für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere