[Rezension ~ Werbung] Staat X: Wir haben die Macht! – Carolin Wahl

Inhalt:

Spannend und authentisch setzt sich Carolin Wahl mit politischen Systemen und Herrschaftsmechanismen auseinander und spricht in Staat X brandaktuelle gesellschaftliche Themen wie Wahlmanipulation, Pressefreiheit, Populismus und die MeToo-Debatte an. Eine Geschichte, die nicht nur als Warnung dient, sondern auch bestens unterhält. Ein Muss für alle Leser, die Die Welle nicht aus der Hand legen konnten!

Zwei Jahre lang haben die Schüler auf Staat X, das große Schulprojekt, hingearbeitet. Jetzt werden die Türen geschlossen. Die Lehrer ziehen sich zurück. Wer bekommt die begehrten Posten in der Politik, in der Justiz und in der Wirtschaft?
Adrian, Melina, Vincent und Lara freuen sich darauf, ihre Rollen einzunehmen, jeder von ihnen mit einer ganz eigenen Sicht auf Staat X. Doch schon bald beginnt es, hinter den Kulissen zu brodeln: Wer hat die wahre Macht über die Geschäfte und Unternehmen? Wer wagt es, die Grenzen zu überschreiten? Als einige Schüler merken, wie leicht die Kontrollinstanzen zu hintergehen sind, nimmt eine bedrohliche Kettenreaktion ihren Lauf …

© Loewe Verlag

 

Meine Meinung:

Ein Buch über Macht und Machtmissbrauch, Regeln- und Regelverletzung und die Erschaffung eines eigenen Staates. Packend, authentisch und fesselnd! Ich bin von Carolin Wahls Idee und der Umsetzung absolut begeistert.

Der Schreibstil ist locker, umgangssprachlich und flüssig. Das Lesetempo ist angenehm und die geschaffene Atmosphäre wird von Seite zu Seite bedrückender und düsterer. Es fällt unglaublich leicht, sich in das Geschehen und die Handlung hineinzuversetzen. Beim Lesen sind Bilder in meinem Kopf entstanden und fast wie ein Kinofilm abgelaufen. Ich konnte mir so richtig gut vorstellen, wie die Schüler an diesem Projekt gearbeitet haben, um es zu verwirklichen. Die Vorfreude, die Vorbereitungen…was sie alles auf die Beine gestellt haben – unglaublich! Leider hat es mich überhaupt nicht gewundert, dass auch bei diesem Projekt einige schwarze Schafe dabei sind, die für ganz schönen Ärger sorgen oder noch schlimmer ihre Macht missbrauchen.

Es ist große Klasse, dass die Perspektive häufig wechselt, so bekommen wir noch mehr von der Stimmung und den verschiedenen Charakteren mit. Ich kann wirklich nur sagen: WOW! Da haben wir Adrian, Adam, Vincent, Lara und Melina…um nur ein paar wenige zu nennen, von denen wir am häufigsten Einblicke erhalten. Jeder Charakter ist einzigartig und wirkt auf mich authentisch. Doch auch viele Nebencharaktere tauchen immer wieder auf und haben ihren Wiedererkennungswert. Mein persönlicher Liebling ist hier Lara. Ich mag ihre Art und Weise sehr gern und fand es klasse, wie sie Dinge nicht nur hingenommen, sondern auch hinterfragt hat. Doch viel mehr möchte ich hier gar nicht vorwegnehmen.

Die Handlung bleibt durchgehend spannend und spitzt sich zum Ende hin noch zu. Das Ende ist stimmig und hinterlässt den Leser mit vielen Gedanken!

 

Fazit:

“Staat X” ist ein gelungenes und spannendes Jugendbuch, welches mich fesseln konnte. Die Idee ist großartig und wurde sehr gut umgesetzt. Die Charaktere sind authentisch und es ist spannend mehr über sie zu erfahren. Diese Geschichte klingt auch nach dem Lesen noch nach! Lesenswertes Jugendbuch!


Meine Wertung: ღღღღღ

Verlag: Loewe Verlag

Ersterscheinung: 11.03.2019

ISBN: 978-3-480-23450-9

Broschur: 9,95€

Seiten: 400

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Vielen Dank an die Netzwerk Agentur Bookmark und den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere