[Werbung ~ Rezension] Ewig und Du – Emily Bähr

Inhalt:

**L(i)eben bedeutet du und ich**
Nach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht…  

Mit »Ewig und du« ist Emily Bähr ein Roman voller Hoffnung gelungen, der die düsterste Zeit mit einem Sonnenstrahl erhellt und beweist, dass es im Leben manchmal nur auf die richtige Einstellung ankommt.  

»Ewig und du« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

© Impress [Carlsen]

 

Meine Meinung:

Das Cover von “Ewig und Du” ist so wunderschön! Ich liebe die Gestaltung und die Farben. Es passt wunderbar zum Inhalt und auch die Enten im Park dürfen nicht fehlen ;-). Insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam, denn der Ton ist sehr sarkastisch. Was natürlich nicht jedermanns Geschmack ist: Ernste Themen wie Depressionen, Suizid, Alzheimer, Mobbing und Selbsthilfegruppen werden flapsig beschrieben und zum Teil etwas lächerlich gemacht. Man muss zwar nicht alles so bitterernst nehmen, was die Protagonistin da so von sich gibt, aber ich denke, dass dies stark polarisieren und nicht nicht von jedem positiv aufgefasst wird. Es hätte auch gereicht, wenn nicht alle diese Themen einen Platz im Buch gefunden hätten – da wollte die Autorin vielleicht auch ein kleines bisschen zu viel.

Der Schreibstil ist jugendlich, locker und sprüht vor Sarkasmus. Es gab einige Szenen, da musste ich laut loslachen. Vielen Dank dafür Emily Bähr :-)! Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und kam sehr zügig durch die Geschichte.

Was soll ich bloß zu den Protagonisten sagen…am ehesten: sie sind beide seeehr speziell und besonders. Louis ist mir super sympathisch und einfach niedlich. Er wirkt manchmal wie ein Kind im Körper eines Erwachsenen. Lefke hingegen hatte einen schweren Stand bei mir und ich hätte ihr am liebsten so einige Male den Kopf gewaschen. Sie teilt aus, wo es nur geht, ist bissig, zynisch und sarkastisch. Dennoch muss ich zugeben, dass mir ihre Entwicklung gut gefallen hat. 

Die Handlung ist interessant und kommt ohne großartige Spannungsbögen aus. Hier wird mehr Wert auf Sarkasmus, Humor und die besondere Beziehung zwischen Lefke und Louis gelegt. Das Ende hat für mich keine Überraschung dargestellt, ist aber stimmig und passend. Das Buch macht Hoffnung und spendet Mut für einen Neuanfang, egal wie schwer die Situation vielleicht im ersten Moment erscheinen mag. 

 

Fazit:

“Ewig und Du” ist ein unterhaltsamer, lockerer Roman mit jugendlichem Ton, der sehr viel Sarkasmus enthält. Die Themen Depressionen, Suizid, Alzheimer, Mobbing und Selbsthilfegruppen spielen eine Rolle und werden etwas flapsig dargestellt. Wer mit viel Sarkasmus und der Verharmlosung von diesen eigentlich ernsten Themen nicht zurechtkommt, sollte dieses Buch lieber nicht lesen. An alle anderen, viel Spaß, gute Unterhaltung und fröhliches Lachen 😉


Meine Wertung: ღღღღ

Verlag: Impress [Carlsen]

Ersterscheinung: 04.01.2018

Seiten: 335

ISBN: 978-3-646-60390-3

Ebook: 3,99€

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Vielen Dank an Impress und Netgalley für das Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.