[Rezension ~ Werbung] Spiel der Macht (Die Schatten von Valoria 1) – Marie Rutkoski

Inhalt:

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

Romantisch, mitreißend und brillant erzählt – »Spiel der Macht« ist der erste Band der Fantasy-Serie »Die Schatten von Valoria«.

Alle Bände der international erfolgreichen Serie:

Spiel der Macht (Band 1)
Spiel der Ehre (Band 2)
Spiel der Liebe (Band 3) (erscheint am 05.10.2019)

© Carlsen

 

Meine Meinung:

Dieses Cover ist ein absoluter Hingucker! Ich liebe es! Auch der Klappentext hat regelrecht “Lies mich” gerufen. Es war also nicht leicht meinen hohen Erwartungen gerecht zu werden. Leider konnte mich “Spiel der Macht” auch nicht zu 100 Prozent überzeugen, denn ich fühlte mich durchgehend wie eine Außenstehende. Ich hatte das Gefül keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen zu können und auf Distanz gehalten zu werden.

Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, der flüssig durch die Geschichte führt. Die Beschreibungen der Umgebung und die Konstruktion der Welt ist gut gelungen und macht definitiv neugierig auf die weiteren beiden Bände der Reihe.

Die Charaktere konnten mich leider nicht erreichen und auf ihre Reise mitnehmen. Dabei hat Kestrel alles, was eine gute Protagonistin meiner Meinung nach ausmacht. Sie ist klug, mutig, strategisch und auch tough. Doch an manchen Stellen kann ich ihre Handungsweise einfach nicht nachvollziehen. Arin ist sehr geheimnisvoll und nach und nach lüften wir das Geheimnis. Er ist mir sympathisch, auch wenn man weiß, dass er irgendetwas verbirgt.

Die Handlung empfand ich an der einen oder anderen Stelle als langatmig und hätte für mich etwas mehr Tempo haben können. Jedoch glaube ich, dass es für die Geschichte und den Beziehungsaufbau zwischen den Charakteren notwendig war. Es gibt einige überraschende Wendungen und auch das Ende macht sehr neugierig auf den 2. Band.

 

Fazit:

Ein solider Auftakt mit Luft nach oben. Die Geschichte hat noch viel Potential, was hoffentlich in den beiden Folgebänden ausgeschöpft wird. “Spiel der Macht” sorgt für gute Unterhaltung, konnte mich aber nicht vollends packen und mit auf die Reise nehmen. Ich bin aber trotzdem sehr gespannt, wie es mit Kestrel und Arin weitergehen wird.


Meine Wertung: ღღღღ

Verlag: Carlsen

Ersterscheinung: 28.09.2019

Seiten: 368

ISBN: 978-3-646-92809-9

Ebook: Momentan für 4,99€ [13,99€]

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Vielen Dank an Carlsen und Netgalley für das Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.