[Rezension ~ Werbung] Son of Darkness 2: Goldene Bedrohung – Asuka Lionera

Inhalt:

**Liebe oder Zerstörung – Was bestimmt dein Schicksal?**
Seit Emma in einer isländischen Höhle auf ein riesiges wildes Tier gestoßen ist, steht ihr Leben Kopf. Der von ihr befreite schwarze Wolf hat sich nicht nur in einen unglaublich attraktiven Kerl verwandelt, sie fühlt sich von ihm auch noch nahezu magisch angezogen. Aber Emma kann und will einfach nicht glauben, dass ihr geheimnisvoller Fremder eigentlich in der Welt der nordischen Götter zuhause ist – bis sie sich plötzlich selbst in Asgard wiederfindet und Wulfs Geheimnis aufdeckt. Er hat eine zerstörerische Bestimmung, die nicht nur seine, sondern auch Emmas Welt aus den Angeln zu heben droht…

//Dies ist der zweite Band der mystisch-dramatischen Buchserie »Son of Darkness«. Alle Romane der Fantasy-Liebesgeschichte bei Dark Diamonds:
— Band 1: Son of Darkness. Göttliches Gefängnis
— Band 2: Son of Darkness. Goldene Bedrohung//
»Son of Darkness« ist eine lektorierte Neuauflage von Asuka Lioneras »Fenrir. Weltenbeben«. Diese Reihe ist abgeschlossen.

© Impress [Carlsen]

 

Meine Meinung:

Leider wurde ich nicht warm mit der “Son of Darkness”-Dilogie, was keinesfalls bedeutet dass sie schlecht ist. Ich konnte mich einfach nicht fallenlassen und in die Geschichte abtauchen. Somit konnte mich weder Teil 1, noch Teil 2 wirklich überzeugen. Dabei sind die Ideen interessant und die Handlung hat meiner Meinung nach eine Menge Potential zu bieten. 

Der Schreibstil ist locker und flüssig. Jedoch haben mich auch hier wieder einige Wiederholungen arg gestört, sodass ich mich immer wieder dabei ertappt habe, wie ich Seiten nur überflogen habe, vorallem wenn sich Gedankengänge und Dialoge im Kreis gedreht haben.

Die Protagonisten sind toll beschrieben, waren für mich aber nicht immer so greifbar. Und Emma ist zeitweise ein klitzekleines Bisschen anstrengend, auch wenn ich sie sehr sympathisch fand. Und natürlich großartig, dass sie eine starke und auch sture Frau ist mit ordentlich Mumm :-).

Spannung ist vorhanden, doch wegen der Wiederholungen war ich nicht so im Lesefieber wie erhofft und deswegen konnte mich die Geschichte auch nicht so packen.

 

Fazit:

Manchmal greift man zu einem Buch, weil es mega genial klingt und dann merkt man beim lesen, dass es einfach nicht passt. Diesmal ging es mir leider mit “Son of Darkness” so. Die Handlung klingt interessant, doch bin ich leider nicht warm geworden mit der Geschichte. Ich möchte euch aber ans Herz legen, dass es nur meine Meinung ist und es euch beim lesen vielleicht genau gegenteilig geht. Also schaut selbst, wie euch die Geschichte um Emma und Wulf gefällt.


Meine Wertung: ღღღ

Verlag: Impress [Carlsen]

Ersterscheinung: 19.12.2019

ISBN: 978-3-646-30217-2

Ebook: 3,99€

Seiten: 464

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Vielen Dank an Impress und Netgalley für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.