[Rezension] Das Glück der fast perfekten Tage – Fioly Bocca

Inhalt:

Wenn ein Augenblick dir zeigt, dass nichts im Leben Zufall ist …
Seit ihre Mutter an einem Tumor erkrankt ist, schreibt Anita ihr jeden Abend eine E-Mail. Sie erzählt von ihrem erfüllenden Job, ihrer geplanten Hochzeit und den Kindern, die sie bald haben wird.
Nichts davon ist wahr. Im Job wird Anita ausgenutzt, in ihrer Beziehung ist sie unglücklich. Aber sie will ihre todkranke Mutter nicht belasten. Alles ändert sich, als Anita während einer Zugfahrt einem geheimnisvollen Mann begegnet. Er macht ihr Mut, sich ganz und gar auf das Leben einzulassen. Doch welches Geheimnis umgibt diesen Fremden, der so magisch in ihr Leben gestolpert ist? Und wird es Anita mit seiner Hilfe gelingen, das Leben zu führen, das ihre Mutter sich immer für sie gewünscht hat?

© WUNDERLICH [Rowohlt]

 

Meine Meinung:

“Wenn man die Augen verschließt, bedeutet es nicht, dass die Probleme nicht mehr da sind. Aber wenigstens sind sie für ein paar Atemzüge unsichtbar.”

(Zitat aus “Das Glück der fast perfekten Tage” von Fioly Bocca, s. 35)

Fioly Bocca hat mich mit ihrem Buch auf unglaubliche Weise berührt – sie hat eine Geschichte voller Emotionen geschaffen. Ihr Schreibstil ist wundervoll poetisch und nimmt den Leser auf eine schicksalshafte Reise mit. Die Atmosphäre zwischen den Buchdeckeln regt zum Nachdenken an. “Das Glück der fast perfekten Tage” erzählt auf nur wenigen Seiten die Geschichte von Anita, deren Leben einiges an Veränderungen mit sich bringt. Selbst das wunderschöne Cover erzählt eine passende Geschichte.

“Aber die wichtigsten Reisen spielen sich in unseren Herzen ab. Spüre, wann dich das Leben ruft, und lebe es, als wäre jeder Tag ein Geschenk, das du freudig annimmst, auch wenn du im Regen stehst.”

(Zitat aus “Das Glück der fast perfekten Tage” von Fioly Bocca, s. 43)

Anita ist eine sympathische Protagonistin, die ich sehr gern auf ihrem Weg begleitet habe. Ihr Leben kann man vorallem zu Beginn nicht als positiv bezeichnen – eine schwer kranke Mutter, eine unglückliche Beziehung, ein nicht zufrieden stellender Job.  Unbewusst ist sie auf der Suche nach sich selbst und einem Ausweg aus ihrem Alltagstrott. Wird sie es schaffen? Und welche Rolle spielt der geheimnisvolle Arun? Ich jedenfalls finde ihn unglaublich toll! 😉

“Könnte die Zukunft mich anrufen, würde sie mir bestätigen, dass die Schicksale der Menschen die unglaublichsten Haken schlagen können. Erst berühren sie dich für einen Augenblick, dann streben sie auseinander. Doch sie begegnen sich wieder, vielleicht erkennen sie sich auch wieder und werden für lange Zeit eins – oder sogar für immer.”

(Zitat aus “Das Glück der fast perfekten Tage” von Fioly Bocca, s. 168)

Die Handlung wird in ruhigen Tönen erzählt und erschafft eine Vielfalt an Emotionen. Traurigkeit, Freude, Hoffnung, Liebe…und auch das Schicksal hat seine Finger im Spiel. “Das Glück der fast perfekten Tage” stimmt nachdenklich und lässt den Leser hoffnungsvoll und glücklich zurück!

 

Fazit:

Ein kostbares Buch, das auf geradezu poetische Weise eine wunderschöne und gefühlvolle Geschichte erzählt.

 


Meine Wertung: ღღღღღ+

Verlag: WUNDERLICH [Rowohlt]

Ersterscheinung: 16.12.2016

Seiten: 192

ISBN: 978-3-8052-5101-3

Hardcover: 16,95€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere