(Rezension ~ Werbung) “Schau wie niedlich Tiere schlafen gehen” – Katja Reider, Frauke Weldin

Inhalt:

Mit diesem Gutenachtbuch finden Kinder im Krabbel- und Kindergartenalter bestimmt leichter in den Schlaf. Denn die niedlichen Tierkinder machen es vor und jedes auf seine ganz besondere ihm typische Art: Der kleine Otter treibt beim Schlafen auf dem Wasser und hält sich an Mamas Pfoten fest. Die Erdmännchen schlummern am liebsten dicht an dicht und die Affen bauen sich ein weiches Blätternest im Baum. Warmherzige Tierbilder und lustige, leicht und rhythmisch ins Ohr gehende Reime begleiten müde, kleine Leser*innen beim Einschlummern, Loslassen und Träumen.

© Carlsen

 

Meine Meinung:

Ich bin ein großer Fan von Katja Reiders Büchern! Da war natürlich klar, dass “Schau, wie niedlich Tiere schlafen gehen” bei uns einziehen muss. Mein Sohn hat sich direkt in diese süßen Zeichnungen verliebt. Trotz seiner erst 19 Monate, sucht er sich Abend für Abend dieses wunderschöne Buch aus mit den Worten “Panda-Buch”. Denn die Doppelseite mit dem Pandabären hat es ihm besonders angetan. Auch alle anderen Seiten werden immer lange bestaunt und kommentiert. 

Das Vorlesen macht große Freude. Die Reime sind zuckersüß und ich bin genau wie mein Sohn verliebt in die wunderschönen Illustrationen. Ein großes Lob an dieser Stelle an Katja Reider und Frauke Weldin! 

Der Schreibstil ist kindgerecht und sehr gut verständlich, bis auf wenige “schwierigere” Worte. Diese stören den Lesefluss jedoch überhaupt nicht. Es macht Spaß die Seiten zu betrachten und immer wieder etwas neues zu entdecken. Großartig ist es, dass man beim Vorlesen noch allerlei wissenswerte Dinge dazulernt. 

 

Fazit:

“Schau, wie niedlich Tiere schlafen gehen” hat einen festen Platz in unserem abendlichen Ritual. Wir sind Hin-und Weg von diesem süßen Gute-Nacht-Buch und können es von Herzen empfehlen. Lesenswert!


Meine Wertung: ღღღღღ

Verlag: Carlsen

Ersterscheinung: 18.03.2021

Seiten: 22

ISBN: 978-3-551-17234-1

Hardcover: 10,00€

Altersempfehlung: ab 2 Jahren

Vielen Dank an  Prointernet Bookmark, Katja Reider und Carlsen für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.