[Rezension ~ Werbung] Postscript – Was ich dir noch sagen möchte – Cecelia Ahern

Inhalt:

»Greif nach den Sternen. Einen davon wirst du bestimmt erwischen.«
Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen.

Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des »P.S. Ich liebe Dich«-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin?

»Postscript« ist ein eigenständiger, tief berührender Roman über die essentiellen Lebensfragen: Wie können wir sinnvoll und glücklich leben, obwohl wir einmal sterben müssen? Was können wir unseren Liebsten mitgeben? Und was bleibt von uns?
Ergreifend, humorvoll und inspirierend schreibt Cecelia Ahern über das Leben und den Tod; über Schmerz, Liebe und Glück; über das Hier und Jetzt und die Zukunft.

© FISCHER 

 

Meine Meinung:

Es ist Ewigkeiten her, dass ich den Vorgänger-Roman “P.S. Ich liebe dich” gelesen habe. Natürlich kann ich mich an die Geschichte erinnern und weiß ganz genau, dass viele Tränen geflossen und viele Taschentücher verbraucht worden sind. Nun “Postscript” in den Händen zu halten nach so langer Zeit, war etwas ganz besonderes. Ich hab mich einerseits riesig gefreut und andererseits hatte ich große Angst nach dem Lesen enttäuscht zu sein. Doch das war ich zum Glück überhaupt nicht!

Der Schreibstil von Cecelia Ahern nimmt den Leser wieder mit auf eine wunderbare und emotionale Reise. Die Atmosphäre ist traurig, witzig, schön und spendet Hoffnung. Ich habe gelacht und geweint. Also vergesst die Taschentücher nicht!

Es ist so toll die Entwicklung und das Leben der Charaktere weiter zu begleiten. Zu erfahren, wie es ihnen ergangen ist und zu sehen, wie sie sich verändert haben oder im Laufe der Geschichte verändern werden. Holly ist mir wieder oder immer noch sehr sympathisch, auch wenn ich ihr manchmal gern ins Gewissen geredet hätte. Es war sehr schön, die weiteren Charaktere wiederzutreffen und neue kennenzulernen. Sie sind authentisch und wunderbar beschrieben.

Das Buch hat mich zum Nachdenken angeregt. Ich habe es einige Wochen nach dem Tod meines Schwiegervaters begonnen zu lesen, der nach 2 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Dementsprechend hat mich das Gelesene noch mehr berührt und mich noch mehr zu Tränen gerührt. Die Handlung ist toll beschrieben und wird nicht langweilig.

 

Fazit:

Danke an die Autorin für diese wunderschöne Fortsetzung! Emotional, humorvoll, Hoffnung spendend, regt diese wunderbare Geschichte zum Nachdenken an. Für mich ein Highlight! 


Meine Wertung: ღღღღღ

Verlag: FISCHER 

Ersterscheinung: 23.10.2019

ISBN: 978-3-10-491105-2

Ebook: 16,99€

Seiten: 432

Vielen Dank an Fischer und Netgalley für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.