[Rezension] Maresi – Das Lied der Insel – Maria Turtschaninoff

Inhalt:

In einer Welt, in der Mädchen keine Rechte haben, erscheint eine Insel, auf der nur Frauen leben und dort die Mythen der Göttin studieren, wie ein Märchen. Für die junge Maresi ist dieser Traum Wirklichkeit geworden: Sie ist bereits seit vier Jahren als Novizin auf der Insel und damit in Sicherheit. Bis eines Tages Jai – helles, wildes Haar, vor Schmutz starrende Kleider und Narben auf dem Rücken – einem Boot entsteigt. Sie sucht Schutz vor schrecklicher Gefahr und unvorstellbarer Grausamkeit. Doch als Jais Verfolger in der Roten Abtei auftauchen, muss Maresi über sich selbst hinauswachsen, um sich, Jai und ihr Zuhause zu retten …
© Heyne

 

Meine Meinung:

Cover und Klappentext haben mich dazu bewegt dieses Buch lesen zu wollen und ich hab es keineswegs bereut.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildreich. Ich konnte mir die Umgebung und die Charaktere sehr gut vorstellen. Die geschaffene Atmosphäre ist mystisch und passt perfekt zum gesamten Setting.

Maresi ist eine unglaublich tolle Protagonistin, die sich innerhalb der 240 Seiten sehr stark weiterentwickelt. Man kann nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Die Beschreibung ihres Lebens auf der Insel und der Geschehnisse sind interessant. Auch die weiteren Charaktere sind wunderbar beschrieben. 

Die Handlung ist interessant, jedoch sehr ruhig gehalten. Es sind fantasievolle und mystische Elemente eingebaut, die mir sehr gut gefallen haben. Zum Ende hin geschehen unerwartete Dinge, die für einige Überraschungen sorgen und einiges an Spannung mit sich bringen. Ich hätte mir über die gesamte Geschichte hinweg ein klein wenig mehr Spannung gewünscht. 

 

Fazit:

Eine interessante, fantasievolle und ruhige Geschichte, die für kurzweilige Unterhaltung sorgt. 


Meine Wertung: ღღ

Titel: Maresi – Das Lied der Insel
AutorIn: Maria Turtschaninoff
Verlag: Heyne [Randomhouse]
Format: Paperback
Seiten: 240
ISBN: 978-3-453-31699-7
Ersterscheinung: 09.05.2016
Preis: 12,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.