Interview mit Hedy Loewe

Hallo und Herzlich Willkommen ihr Lieben zu einem Interview mit Hedy Loewe.

 

Liebe Hedy,
vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten!

 

Gerne möchten die Leser und ich ein wenig mehr über dich und dein Autorenleben erfahren, daher würde es mich freuen, wenn du dich ganz kurz vorstellst 🙂

Ich wurde im Mai 1965 im Sternzeichen Zwilling geboren, bin seit 14 Jahren verheiratet, habe 2 Katzen und ein Haus mit wunderbarem Garten. Von Beruf bin ich Diplom-Kauffrau und arbeite als Ziel- und Projektmanagerin, derzeit in einem Krankenhaus. Kreativ war ich schon immer, aber seit ich 2012 das Schreiben entdeckt habe, hat sich mein Leben komplett auf den Kopf gestellt.

 

Beschreibe dich mit 3 Worten.

Ich bin unverwechselbar.

 

Findest du neben dem Schreiben noch Zeit zum lesen? Was ist dein Lieblingsbuch? Welche Genres sind in deinen Bücherregalen zu finden? Und hast du Lieblingsautoren?

Ich lese, seit ich 8 Jahre alt bin. Es gibt so viele wunderbare Bücher, da habe ich keines besonders auserkoren. Mal haben Abenteuer ihre Zeit – mal futuristisch, mal historisch – , dann Liebesgeschichten oder Fantasy. Krimis weniger. Außer Commissario Brunetti von Donna Leon. Der steht auch fast vollständig in meinem Bücherregal. Und ein paar Klassiker dürfen auch nicht fehlen. Von Quo Vadis bis Harry Potter ist bei mir eine Menge zu finden.

 

Wie sieht dein Schreiballtag aus? Hast du bestimmte Rituale? Was darf auf gar keinen Fall beim Schreiben fehlen? Und wo schreibst du am liebsten?

Schreiben ist für mich nicht Alltag. Neben dem Vollzeitjob muss ich mir jede Minute zum Schreiben abknapsen. ABER: Da ich am liebsten nachts schreibe geht das! Ich wache oft so zwischen drei und vier Uhr auf, krabble aus dem Bett und schmeiß mich in warme Decken auf die Couch. Hier entstehen die romantischsten Szenen. Das geht leider viel zu selten, denn tagsüber muss ich ja fitt sein.

Deine beiden Bücher “Dignity Rising 1: Gefesselte Seelen” und “Dignity Rising 2: Schwarze Prophezeihung” habe ich verschlungen. Ich bin begeistert von dieser Reihe, den detaillierten Beschreibungen der Planeten, der Handlung und den Protagonisten. Was hat dich auf die Idee zu deinen Büchern gebracht?

Hinter der Idee zu den Büchern steckte das Bedürfnis, eine große Liebesgeschichte zu erzählen. Nach anfänglichen Überlegungen habe ich beschlossen, die Geschichte in die Zukunft zu versetzen. Da muss ich nicht nach Orten recherchieren und es kann so viel mehr möglich sein als in unserer Zeit. Ich habe einfach angefangen mit einem tragischen Helden, dem unglücklichen Jon. Und dann hat er mir seine Geschichte erzählt. Und ich hab sie für ihn aufgeschrieben.

 

Die vielen unterschiedlichen Planeten sind wundervoll beschrieben. Was hat dich inspiriert? Was fasziniert dich an der Welt deiner Protagonisten?

Die Inspiration für die Welten stammt ganz einfach von den täglichen Nachrichten, die ständig auf uns einprasseln. Treasure steht für die ausgebeuteten Länder wie viele afrikanische Staaten. Menschen und Natur haben dort wenig Chancen. Balance steht für das grüne Herz unseres Planeten, das Amazonas-Gebiet. Academia und Hope stehen für die reichen Staaten, die einen großen technischen und wirtschaftlichen Vorsprung haben. Am schönsten finde ich aber Heritage. Dort kämpfen sie darum, das Gute der menschlichen Geschichte und Entwicklung zu bewahren.

 

Die Charaktere sind einzigartig und sympathisch (jedenfalls die meisten ;-)), sie wirken wie aus der Realität entsprungen. Gibt es Vorbilder aus deinem Umfeld oder steckt ein Teil von dir in Shay oder Hanout?

Mir ist es sehr wichtig, dass meine Helden und Antagonisten menschlich agieren und reagieren. Sie sind schön und stark, haben aber auch ihre Schwächen, so wie du und ich. Klar steckt in jedem der Charaktere ein Teil von mir, mal kleiner, mal größer. Die Teilchen habe ich schön auf alle – auch die Männer – verteilt, sodass ihr mir so schnell nicht auf die Schliche kommt!

 

Hast du einen absoluten Lieblingscharakter aus deiner Reihe? Wer ist es und warum genau dieser Protagonist? Wenn du einen deiner Protagonisten in der Realität treffen könntest, wer wäre das?

Treffen würde ich gerne Jon. Mit jemandem wie ihn zu reden muss wunderbar sein. Aber ständig um mich herum ist Hawk. Mit seiner irren Lässigkeit, seinem Witz und seinem unerschütterlichem Selbstbewusstsein ist er einfach mein Liebling unter den Männern. Er begleitet mich ab und zu im Real Life. Manchmal bin ich irgendwo und ich seh ihn lässig an einer Wand lehnen. Er schaut mich an und sagt: „Was machst du da gerade? Solltest du nicht unsere Geschichte weiterschreiben?“

 

Darfst du uns schon ein wenig über deine weiteren Projekte verraten?

Ich arbeite gerade an einem Spin off. Eine komplizierte Geschichte in einer völlig neuen Welt. Nur einen einzigen Charakter werdet ihr dann aus Dignity Rising kennen, aber jede Menge neuer werden dazukommen. Ganz besondere Charaktere, das kann ich versprechen. Aber mehr wird nicht verraten.

 

Worauf dürfen wir uns im nächsten Band deiner Reihe freuen?

Neulich sprach eine Leserin von einer Achterbahn der Gefühle. So wird es auch weitergehen. Aber ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass ihr viel mehr über die Botenkriegerin Devenja und die Oberste Rätin erfahrt.

 

Möchtest du deinen Lesern noch etwas mitteilen?

Lasst euch gefangen nehmen von euren Büchern, geht mit ihnen auf die Reise, und wenn sie in euch starke Gefühle und Begeisterung auslösen, dann erzählt es weiter!

 

Liebe Hedy, vielen Dank für deine wunderbaren Antworten und deine Zeit. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei deinen weiteren Werken und freue mich auf jedes einzelne Deiner Bücher! Du hast mich nun sehr neugierig gemacht! 🙂

 

Und nun möchte ich Euch noch Hedy Loewes bisherige Werke kurz vorstellen.

 

**Die Sterne vergessen nie…**
Wenn sie es will, bleibt der Telepathin Shay kein einziger Gedanke ihrer Mitmenschen verborgen. Doch in ihrem eigenen Kopf gibt es einen dunklen Bereich, den sie einfach nicht ergründen kann.

Fast so, als hätte jemand ihr Gedächtnis gelöscht, aber eine geheimnisvolle Sehnsucht dagelassen. Angetrieben von diesem Gefühl, das sie jeden Tag aufs Neue in die Ferne ruft, schließt Shay sich einer intergalaktischen Rebellion an, die sie auf eine lange Reise schickt – direkt in die Nähe eines für ihre Vergangenheit entscheidenden Mannes…
Als Commander Jon Matthews im entlegensten Winkel der Galaxie plötzlich die verloren geglaubte Liebe seines Lebens wiedersieht und diese ihn nicht erkennt, fällt seine so hart erarbeitete Maske von ihm ab. Wie vor Jahren muss er abermals um Shays Liebe kämpfen. Doch diesmal geht es um viel mehr. Diesmal geht es auch um ihr Leben…

Quelle

 

 

**Band 2 der düster-romantischen New Adult Fantasy im Setting sternenreicher Galaxien**
Nach allem, was geschehen ist, scheint Shay nicht nur ihren Kampfgeist verloren zu haben, sondern auch die Kraft zu leben. Jon setzt alles daran, Shay durch seine Liebe zu retten, auch wenn das bedeutet, dass er seine Raumstation und den Posten des Commanders aufgeben muss. Während ihr gemeinsamer Weg sie noch tiefer in die Rebellion gegen den Rat führt, begeben sich die Kriegerbotin Hanout und der draufgängerische Hawk auf ihre eigene, gefährliche Reise. Sie folgen der Spur eines Geheimnisses, das mit ihren engsten Vertrauten Jon und Shay verknüpft ist, und werden plötzlich selbst zu Verfolgten. Denn die Jäger des Rates sind ihnen dicht auf den Fersen…

Quelle

 

 

 

 

Ich hoffe Euch hat das Interview genauso gut gefallen wie mir! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere