[Rezension] Die Nacht der fallenden Sterne – Jennifer Alice Jager

 

Inhalt:

**Die verlorenen Splitter des Herzens der Mondkönigin**

Niemals trüben Wolken den Blick auf das Firmament des Landes Havendor. Der Mond leuchtet stets rund vom Himmelszelt und die Sterne flüstern sich Geschichten von Magie und Wundern zu. Legenden über den silbernen Thron der alten Könige… Als direkte Nachfahrin eben dieser Könige und rechtmäßige Regentin hat Luna die Erzählungen darüber schon immer geliebt. Doch nie hätte sie für möglich gehalten, dass sie wahr sein könnten. Bis eines Nachts die Sterne vom Himmel fallen und zu Männern werden – den Kriegern der Mondkönigin. Sie suchen nur eines: Luna. Nun muss Luna sich ausgerechnet mit dem Mann verbünden, der ihre Familie gestürzt hat und jetzt selbst Anspruch auf die Regentschaft erhebt: Hayes Hallender, dessen warme Augen eine trügerische Sicherheit versprechen.

»Die Nacht der fallenden Sterne« ist eine Adaption des Volksmärchens »Sterntaler« und ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Quelle: Die Rechte von Buchcover und Klappentext liegen beim Carlsen Verlag

 

Meine Meinung:

Ich liebe diese großartige Geschichte, die mich immer wieder aufs neue überraschen konnte! Jennifer Alice Jager kreiert eine gelungene Märchenadaption, die fesselt und fasziniert! In das Cover habe ich mich beim ersten Anblick schon verliebt. Wunderschön!

Der Schreibstil ist angenehm und erschafft einen tollen Lesefluss, in den ich mich sehr gut fallen lassen konnte. Es entsteht eine tolle Atmosphäre zwischen märchenhaft, düster, gefährlich und hochspannend. Zu keiner Sekunde wird es langweilig, denn nichts ist vorhersehbar und es warten unglaublich viele spannende und überraschende Wendungen auf den Leser. Dank der bildlichen Beschreibungen konnte ich mir sowohl das Setting als auch die Protagonisten sehr gut vorstellen.

Es wird aus der Sicht von Luna erzählt, für die ich sehr schnell große Sympathie empfunden habe. Ich habe mit ihr mitgelitten, mitgefiebert und mitgefühlt. Sie entwickelt sich zu einer wunderbaren, mutigen und starken Protagonistin. Sie muss so einige Dinge ertragen und immer wieder von neuem Kraft und Mut sammeln, um für ihr Volk stark zu sein.

Hayes war für mich schwer zu durchschauen und ich benötigte eine Weile, um hinter die Fassade und hinter seine Geheimnisse zu blicken. Lasst euch überraschen! Die Nebencharaktere sind ebenfalls toll beschrieben und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Auch da warten eine Überraschungen!

Die Handlung bleibt spannend vom Anfang bis zum Ende! Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen und habe immer wieder von neuem über die Wendungen gestaunt. Das Ende ist passend und gefällt mir unglaublich gut.

 

Fazit:

“Die Nacht der fallenden Sterne” ist eine gelungene Märchenadaption mit einem schönen Schreibstil, viel Spannung, tollen Charakteren und vielen überraschenden Wendungen. Eine Lesefreude!

 


Meine Wertung: ღღღღღ

Titel: Die Nacht der fallenden Sterne

AutorIn: Jennifer Alice Jager

Verlag: Impress

Format: Ebook

Seiten: 348

ISBN: 978-3-646-60414-6

Ersterscheinung: 07.06.2018

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Preis: Ebook: 3,99€

 

1 thought on “[Rezension] Die Nacht der fallenden Sterne – Jennifer Alice Jager

  1. Hey,

    wow dieses Cover ist ja traumhaft schön – wie gefühlt jedes Cover aus dem Carlsen impress Verlag. Nach deiner enthusiastischen Rezension würde ich dieses Buch am liebsten sofort verschlingen, vor allem weil ich ein riesiger Fan von Märchenadaptionen bin. Oh man in solchen Momenten ärgere ich mich immer am meisten, dass ich einfach nicht aus meiner Haut kann. Aber E-Books sind für mich einfach ein absolutes No-Go, weil für mich da einfach das gewisse Etwas fehlt, das zum Leseerlebnis dazugehört. Aber vielleicht habe ich ja Glück und dieses Buch erscheint eines Tages als Taschenbuch, wer weiß?

    Ganz liebe Grüße,
    Kathi
    PS: Du hast schon richtig Lust auf Urlaub, aber der lässt noch auf sich warten? Wir auch! Deshalb veranstalten wir eine Mini-Challenge, bei der Postkarten mit dem gewissen Extra gewichtelt werden. Neugierig? Dann schau doch gleich mal bei unserer “Blind Postcard Challenge” vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.