[Rezension ~ Werbung] Die Runenmeisterin – Torsten Fink

Inhalt:

Packender Fantasyroman des Bestsellerautors.

Eher unfreiwillig landen die Zwillinge Ayrin und Baren beim kauzigen Runenmeister Maberic vom Hagedorn. Nun ziehen sie mit ihm durchs Land und erlernen die Magie der Runen. Ein Handwerk, das viel gefährlicher ist, als es den Anschein hat. Bald geraten die Zwillinge in ein Spiel finsterer Mächte, in dem Hexen, Drachen und die magische Urkraft selbst im Verborgenen ihre Fäden spinnen. Als sich Ayrins großes magisches Talent offenbart, wird klar, dass die Zwillinge etwas mit den Mächten, die die Menschheit bedrohen, verbindet. Woher stammt Ayrins Kraft? Schlummert etwas Dunkles in dem Mädchen? Wird Ayrins Kunst, die Runen zu zeichnen, am Ende über das Schicksal der Menschen entscheiden?

© Thienemann-Esslinger

 

Meine Meinung:

“Die Runenmeisterin” von Torsten Fink ist ein interessantes Buch, welches mich zu fesseln vermochte und in diese andersartige Welt entführt hat! Dort hat ein spannendes Abenteuer auf mich gewartet – voller Magie und dunkler Mächte…doch nun mal langsam, eins nach dem anderen ;-).

Der Schreibstil des Autors ist angenehm und flüssig. Sowohl die Umgebung, als auch die Charaktere und die Handlung werden detailliert beschrieben, sodass es leicht fällt, diese bildlich vor Augen zu haben. Die geschaffene Atmosphäre verheißt nichts gutes und so wartet man ab, was als nächstes geschehen wird.

Ayrin und Baren sind mir von Beginn an sehr sympathisch. Obwohl sie Zwillinge sind, hat jeder seine ganz eigene Persönlichkeit und Verhaltensweise. Während Baren ein wenig naiv und gutgläubig wirkt, ist Ayrin eine toughe Protagonistin, in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Doch nicht nur die beiden werden authentisch dargestellt. Auch Runenmeister Maberic und alle weiteren Charaktere sind interessant beschrieben, auch wenn man sich bei dem einen oder anderen fragt, was für Pläne geschmiedet werden.

Auch auf Drachen, Hexen und andere dunkle Kräfte müssen die Leser nicht verzichten.

Ich fand es großartig mit Ayrin und Baren auf Abenteuerreise zu gehen. Die Spannung steigt zum Ende hin und lässt nicht mehr los! Sehr schade fand ich, dass einige Fragen für mich nicht ganz zufriedenstellend beantwortet wurden und mir die Hoffnung geben, dass es eine Fortsetzung geben wird. Deshalb 4 Sterne von mir.

 

Fazit:

“Die Runenmeisterin” von Torsten Fink ist ein interessantes Buch, welches mich fesseln konnte, auch wenn das Ende mich nicht zu 100 % überzeugt hat.


Meine Wertung: ღღღღ

Verlag: Thienemann-Esslinger

Ersterscheinung: 11.02.2019

ISBN: 978-3-522-20256-5

Hardcover: 17,00€

Seiten: 448

Altersempfehlung: ab 13 Jahren

Vielen Dank an die Netzwerk Agentur Bookmark und den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

 

1 thought on “[Rezension ~ Werbung] Die Runenmeisterin – Torsten Fink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere