[Rezension] Sun & Moon. Königslicht – Anie To

Inhalt:

**Wenn Sonne und Mond aufeinandertreffen…**
Als die Highschool-Schülerin Lucia ihren Vater eines Nachts auf eine mysteriöse Beerdigung begleiten muss, scheint nur sie die Ereignisse um sich herum als seltsam zu empfinden. Raben, deren tiefschwarze Federn mit der Nacht verschmelzen, beobachten die Zeremonie und der intensive Blick eines Jungen, der sie aus tiefgrünen Augen anstarrt, kommt Lucia fast surreal vor. Doch als dieser kurz darauf in ihrem Zuhause auftaucht, ist ihr die von ihm ausgehende Gefahr deutlich bewusst. Schnell wird klar: Der Eindringling weiß mehr über sie und ihre Familie als sie selbst. Entschlossen sich nicht von seiner Anziehungskraft ablenken zu lassen, setzt sie alles daran, mehr über die mysteriösen Vorfälle zu erfahren, nicht ahnend, dass das Schicksal einer ganzen Welt auf ihren Schultern ruht…

//»Sun & Moon. Königslicht« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.//

© Impress [Carlsen]

 

Meine Meinung:

“Hass ist wie schwarze Tinte. Ein Tropfen reicht, um einen ganzen Wassereimer dunkel zu färben, und nichts vermag die beiden wieder voneinander zu trennen, bis aus dem trüben Wasser etwas anderes wird, etwas, in dem du versinkst und das dir die Sicht nimmt auf all die schönen Dinge, die dich umgeben.”

(Aus “Sun & Moon. Königslicht” von Anie To)

Das Cover und der Klappentext haben mich unglaublich angesprochen, weshalb das Buch auch auf meinem Ebook-Reader landen musste. Die Neugier war riesig und meine Erwartungen an die Geschichte dadurch auch etwas höher. Diese konnten leider nicht so recht erfüllt werden.

Das Buch beginnt so unglaublich toll! Der Schreibstil ist angenehm und lenkt flüssig durch das Geschehen. Die Atmosphäre ist geheimnisvoll und mystisch – an der ein oder anderen Stelle wurde mir sogar eine Gänsehaut beschert. Es gibt unglaublich viele Andeutungen und Hinweise, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht – so wird die Neugier noch mehr geschürt! Die Idee des Buches finde ich großartig. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet, umso unzufriedener wurde ich… Dies liegt mit Sicherheit ein wenig an der Protagonistin Lucia. Ich konnte mich leider überhaupt nicht mit ihr anfreunden und empfand sie als egoistisch, selbstsüchtig und naiv. Man könnte es auch gutgläubig nennen, denn sie ignorierte so ziemlich alle merkwürdigen Geschehnisse^^. Die Nebencharaktere blieben ein wenig blass. Ebenfalls ein wenig negativ aufgefallen ist mir der “viele” Alkoholkonsum. Für mich persönlich hätte die Geschichte diesen nicht benötigt.

Anfang und Ende empfand ich als sehr gelungen, während der Mittelteil ein wenig langatmig war, da fehlte es mir persönlich an Spannung. Das Thema hat so unglaublich viel Potenzial, welches nicht gänzlich ausgeschöpft wurde. Am Ende bleiben leider noch einige Fragen unbeantwortet. 

 

Fazit:

“Sun & Moon. Königslicht” konnte mich leider nicht zu 100% überzeugen, was vorwiegend an 2 Dingen lag: 1. Ich kam einfach mit Lucia nicht sehr gut zurecht. 2. Der Mittelteil war mir ein wenig zu langatmig. Da mir der Anfang und das Ende jedoch sehr gut gefallen haben, vergebe ich gute 3 Sterne. Ich würde mir wünschen, dass ihr “Sun & Moon. Königslicht”  eine faire Chance gebt und es selbst lest, denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und vielleicht kann es euch umso mehr überzeugen! 


Meine Wertung: ღღღ

Verlag: Impress [Carlsen]

Ersterscheinung: 06.12.2018

Seiten: 344

ISBN: 978-3-646-60469-6

Ebook: 3,99€

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Vielen Dank an Anie To und Impress für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.