[Rezension] Leo und Lucy: Die Sache mit dem dritten L von Rebecca Elbs, Julia Christians

Inhalt

Ein Feuerwerk an Ideen und liebenswerten Charakteren!

Oh Mann! Leo würde so gerne beim Vorlesewettbewerb das Skateboard seiner Träume gewinnen! Und danach die Skatermeisterschaft. Vom Preisgeld könnte er endlich den größten Wunsch seiner allerbesten Freundin Lucy erfüllen. Guter Plan, nur ist Leo leider der schlechteste Leser von ganz Köln-Chorweiler. Aber zum Glück weiß Lucy immer eine Lösung! Bis zum Wettbewerb müssen jedoch auch noch einige andere Abenteuer bestanden werden – zusammen mit Hund Blumenkohl, reichlich schrägen Nachbarn aus Leo und Lucys Hochhaus und dem komischen Cornelius aus dem Horror-Weg. Das schwarze Loch unter dem Aufzug und jede Menge vermisster Hunde sind da nur der Anfang. Und am Ende hat Leo vielleicht sogar zwei allerbeste Freunde.

Für alle Fans von »Rico und Oscar« – und Jungen und Mädchen ab 10!

Ausgezeichnet mit dem Kirsten-Boie-Förderpreis

© Carlsen

Meine Meinung

“Leo und Lucy” ist ein fantastisches, witziges und unglaublich wichtiges Buch über Freundschaft.

Der Schreibstil ist genial und hat auch mir als Erwachsene große Freude bereitet.

Was mir aber am besten gefällt (Neben dem Schauort mitten in Köln) sind die authentischen Protagonisten. Jeder mit Stärken und Schwächen und keiner Perfekt. Sie sind einzigartig und besonders – ich mochte sie unglaublich gern.

Die Handlung bleibt durchgehend interessant und ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen.

 

Fazit:

Freut euch auf authentische Charaktere, einen tollen und humorvollen Schreibstil, Spannung, Freundschaft und tolle Unterhaltung. Ich möchte mehr von solchen Büchern!


Meine Wertung: ღღღღღ

Verlag: Impress

Ersterscheinung: 26.08.2021

Seiten: 288

ISBN: 978-3-551-55520-5

Hardcover: 14,00€

Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Vielen Dank an Carlsen und Vorablesen für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.