[Rezension] Iron Flowers – Die Rebellinnen – Tracy Banghart

Inhalt:

Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

© FISCHER Sauerländer

 

Meine Meinung:

“Iron Flowers – Die Rebellinnen” von Tracy Banghart ist ein toller und spannender Auftakt, der mich in die faszinierende und auch erschreckende Welt von Viridia entführt hat. Eine Welt, in der Frauen kaum Wahlmöglichkeiten und Rechte haben.

Von der ersten Seite an war ich gefesselt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Besonders gut gefallen haben mir die Perspektivenwechsel zwischen Nomi und Serina. So entwickeln sich im Laufe der Geschichte zwei unterschiedliche Handlungsstränge, die beide unglaublich spannend sind und man bekommt viele Informationen über Viridia.

Die beiden Protagonistinnen sind komplett verschieden. Während Nomi die Rebellin ist und gegen die gesellschaftlichen Mächte protestiert und zum Beispiel lesen lernt, hat sich Serina gefügt und für ein Leben als Grace vorbereitet. Doch manchmal geschehen unerwartete Dinge und das Schicksal hat anderes für die beiden vorgesehen. Serinas Entwicklung finde ich klasse! Sie wird zu einer starken und mutigen Persönlichkeit, die für die Freiheit zu kämpfen beginnt. Leider wird Nomi im Laufe der Geschichte immer blasser und scheint sich ein wenig zu verlieren. Ihre Entwicklung bleibt eindeutig hinter Serinas zurück, was ich ein wenig schade fand.

Insgesamt ist die Handlung spannend und hat einige Spannungsspitzen zu bieten. Es geschehen unerwartete Dinge, die mich so einige Male überraschen konnten. Es warten Überraschungen und Emotionen auf euch.

 

Fazit:

“Iron Flowers – Die Rebellinnen” ist ein toller Auftakt, der bei mir für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Eine interessante Welt, tolle Protagonistinnen,Spannung und Emotionen warten auf euch. Ich bin sehr neugierig auf den zweiten Band dieser Reihe!


Meine Wertung: ღღღღ

Verlag: FISCHER Sauerländer

Ersterscheinung: 25.04.2018

Seiten: 384

ISBN: 978-3-7373-5542-1

Taschenbuch: 16,99€

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.