[Rezension] Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern – Marissa Meyer

Inhalt:

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

© Carlsen

 

Meine Meinung:

Ein wunderbarer Auftakt zu einer wunderbaren, interessanten und fesselnden Reihe!  Eine Märchenadaption genau nach  meinem Geschmack! Ich liebe das Märchen Cinderella und die Märchenadaption ist so anders, aber sehr gut gelungen!

Der Schreibstil ist genial! Flüssig, angenehm, fesselnd, wird eine tolle Atmosphäre geschaffen. Ich konnte mir sowohl die Welt, als auch die Charaktere bildlich vorstellen! 

Cinder war mir vom ersten Moment an sympathisch. Ich hab mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert. Sie ist eine perfekte Hauptprotagonistin! Auch Prinz Kai ist mir sehr sympathisch.

Die Handlung bleibt durchgehend interessant, vorallem die überraschenden Wendungen halten die Spannung weit oben. Mit vielen Dingen habe ich nicht gerechnet! Und nun bin ich absolut gespannt auf die weiteren Bücher der Luna-Reihe!

 

Fazit:

Eine geniale Märchenadaption, die absolut lesenswert ist! Ich freue mich auf das Lesen der weiteren Bücher dieser Reihe 🙂


Titel: Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Format: Hardcover – 384
Preis: E-Book: 12,99€ – Hardcover: 18,90€
ISBN: 978-3-551-58335-2

Meine Wertung: ★★★★★+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.